• andreabotek

Die Heilkraft der Kirschen!

Geht es Dir, wie mir? Isst Du Kirschen auch so gerne? Diese Früchte bedeuten für mich den Start in den Sommer! Verbunden mit Kindheitserinnerungen an den Garten der Großeltern.

Während ich hier sitze und die Obst-Ohrgehänge anprobiere, mich an ihrem köstlichen Duft erfreue, möchte ich mein Wissen über die heilende Wirkung der Kirschen gerne mit Dir teilen! Die frisch gepflückten Früchte zu essen, wirkt bei Stuhlproblemen sowie bei Morgenübelkeit erleichternd.

Die Kerne, mit einer Bürste gereinigt und gut getrocknet, werden in ein Stoffsäckchen eingefüllt. Bei Bedarf erwärmst Du das Kirschkernsackerl im Backrohr. Für eine saftigere Wirkung stellst Du eine hitzebeständige Schale mit Wasser dazu. Ist die Temperatur angenehm, legst Du das Kissen auf die bedürftige Körperstelle und breitest ein Handtuch als Wärmespeicher darüber aus. Bei Erkältungen, Verspannungen, Bauchschmerzen und immer dann, wenn Wärme gut tut, kann es seine heilenden Kräfte gut entfalten.

Und jetzt kommt der Teil, der Dir bisher vielleicht noch nicht bekannt war! Von den Kirschen kann wirklich jeder Bestandteil gut verwendet werden.

Nix wird verschwendet!

Sogar die Stängel bergen gesundmachende Kräfte in sich! Frisch, oder in getrockneter Form!

1 TL der Stiele mit ¼ l heißem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Diesen warmen Tee bei starkem Husten schluckweise trinken.

2 TL Stängel mit ¼ l Wasser 10 Minuten köcheln und dann abseihen. Bei überlasteten, oder entzündeten Augen tränkst Du ein sauberes Leinentuch in dem warmen Sud und legst diesen Umschlag etwa 25 Minuten auf die geschlossenen Augen.

Süße Herzkirschengrüße schickt Dir Andrea

80 Ansichten